X
X
<svg class="herion-back-to-top"><g><line x2="227.62" y1="31.28" y2="31.28"></line><polyline points="222.62 25.78 228.12 31.28 222.62 36.78"></polyline><circle cx="224.67" cy="30.94" r="30.5" transform="rotate(180 224.67 30.94) scale(1, -1) translate(0, -61)"></circle></g></svg>
X

Subscribe

Stay In Touch

 
Don't show this message again

NEU- und ERST-VERÖFFENTLICHUNG

In der jüngeren Musikgeschichte ist Gordon Sherwood eine einzigartige Figur. Durch den Fernsehfilm ‚Der Bettler von Paris’ wurde dieser so vielseitige wie geniale Komponist bekannt.

Nach großen Erfolgen in jungen Jahren, u.a. dem 1. Preis beim George Gershwin Memorial A-ward/USA mit Ur-Aufführung in der Carnegie Hall durch die New Yorker Philharmoniker unter Di-mitri Mitropoulos, kehrte er dem Musikgeschäft den Rücken.

Er entschied sich für ein Wanderleben. Stets begierig auf neue Klangwelten bereiste er zeitlebens die Welt. Getrieben hat ihn eine unstillbare Neugier: auf andere Länder, Menschen und den Reich-tum der musikalischen Kulturen. Seine letzten Jahre verbrachte er in Bayern.

Gordon Sherwoods Œuvre umfasst 143 Werke in allen Gattungen,
von den großen sinfonischen und konzertanten Formaten über kammermusikalische Werke
bis hin zu Miniaturen für Soloinstrumente.

Sein Liedschaffen beinhaltet zwanzig Zyklen und einige Einzelwerke,
die er fast alle auf eigenen Texten verfasste.

Die auf dieser CD enthaltenen Lieder gewähren einen Blick auf die Persönlichkeit von Gordon Sherwood, wenn er in seinen Texten zu den Zyklen „Songs of My Childhood, op. 43“ und „Four Romantic Songs, op. 32“ über Kindheit, Jugendjahre und erste Liebe spricht und in „Songs of Mother Nature, op. 46“ sein Bekenntnis seiner Verehrung der Natur in Musik umsetzt.
Hervorzuheben ist das ausführliche 64-seitige, reichhaltige Booklet zum Tonträger. Es enthält so-wohl die englischsprachige Textdichtung von Gordon Sherwood, als auch eine hochwertige, nah am Urtext orientierte Übersetzung auf Deutsch. Der informative Begleittext zu Komponist und den Werken wurde von Florian Schuck verfasst.

Four Romantic Songs, op.32/1
Awakening

Oh! how sweet it will be to smell
the first warm breath of the precious inspiring spring.
Oh! how happy I will be to tell
of my first great joy when I’ll hear the first birds sing.

With such lovely dainty luscious fragrance
Nature’s soft green mantel covers the fresh young earth
as the first timid flowers dedicate their blooms of youth
to the sun who gave them birth.

(Music und Words by Gordon Sherwood)

donau11

© 2021 Sonus Eterna      Privacy Policy   Terms of Use   Contact Us   Cookie Policy